Südisland

roter Hunter Regenstiefel am schwarzen Strand von Reynisfjara in Island

Nimmt man die Ringstraße 1 Richtung Südisland, kommt man gleich an mehreren schönen Orten vorbei. Bis Vík í Mýrdal, der südlichsten Stadt auf dem Festland Islands, sind es etwa zweieinhalb Stunden wenn man mit dem Auto durchfährt. Auf dem Weg bietet es sich jedoch an, den ein oder anderen Stop einzulegen.

Wasserfälle & warme Bäder in der Natur

Der erste Stop wird wahrscheinlich Seljalandsfoss sein. Unweit von der Ringroad (man sieht ihn sogar schon) fällt der Wasserfall etwa 66m in die Tiefe. Besonders schön am Seljalandsfoss ist der Weg direkt hinter dem Wasserfall. Hier kann man durch die Wasserschleier draußen auf das Land blicken. Von hier aus beginnt die Piste nach Þórsmörk und im Sommer kann man am Seljalandsfoss campen.

Seljalandsfoss Wasserfall in Island

Ein kleines Stück weiter gelangt man zur Seljavallalaug, die 1923 erbaut wurde. Der 25 Meter lange Pool liegt auch in der Nähe der Ringstraße 1 und man erreicht ihn nach einem kurzen Fußmarsch. Eine schöne Anleitung, wie man dort hinkommt findet man bei The Wonderful Unknown, wo ich besonders auf die wirklich detailreiche Karte mit Anweisungen wie jump hinweisen möchte.

Als ich dort war, hatte das Wasser ca. 25°C und war mir leider zu kalt um mehr als nur die Füße hineinzustecken (die Außentemperatur war recht fies und es war windig). Am Bad gibt es ein kleines Umkleidehäuschen, das alljährlich geöffnet ist. Besonders hervorzuheben an diesem Schwimmbad ist die Umgebung drumherum. Hinter der Quelle führt ein Wanderweg vom Berg herab, der sicherlich sehr schön ist, von mir aber noch nicht bewandert wurde.

Von diesem Abstecher zurück auf der Ringstraße, dauert es nicht lange zum imposanten Skógafoss. Er liegt beim Ort Skógar und der Fluss, der hier in die Tiefe stürzt heißt Skógá, ganz schön viel Skóga… Der Wasserfall fällt über eine Breite von 25 Metern 60 Meter in die Tiefe. Neben dem Wasserfall befindet sich eine Treppe nach oben, sodass man sich das Spektakel auch mal aus der anderen Richtung anschauen kann. An der östlichen Seite des Wasserfalls führt der Laugavegur, der wohlmöglich meistbewanderte Pfad Islands, hinauf zum Pass Fimmvörðuháls bevor man dann irgendwann nach 4 bis 6 Tagen in Landmannalaugar landet.

Gletscher & abgestürzte Flugzeuge

Weiter geht die Fahrt auf der 1, wo man in nicht allzu langer Zeit zum Sólheimajökull gelangt. Sólheimajökull ist eine Gletscherzunge des Mýrdalsjökulls und endet hier unweit eines Parkplatzes (wie praktisch!). Wer möchte, kann hier eine Gletscherwanderung starten.

Gletschertour auf dem Sólheimajökull Gletscher in Island

Als nächsten Stop könnte man das Flugzeugwrack am Sólheimasandur Strand einlegen. Hierzu ist zu sagen, dass der Landbesitzer die Piste zum Wrack vor ein paar Jahren geschlossen hat, sodass man hinlaufen muss. Leider ist das Flugzeug schon lange kein Geheimtipp mehr, sodass man auch hier Probleme haben wird, den Ort ohne andere Leute zu erleben. Wer den Stop nicht einlegen möchte, findet auf Instagram sehr, sehr, sehr viele Fotos vom Wrack.

Südisland Tour buchen

Gemeinsam mit BusTravel Iceland und Iceland Intro biete ich verschiedene Touren für alle Portemonnaies, Zeitfenster und luxuriösen Ansprüche an. Zum Beispiel:

Die normale Tour
Preis: 12.990 ISK

Stopps bei:
• Seljalandsfoss
• Skógafoss
• Sólheimajökull
• Dýrholaey & Reynisfjara

Die Premium Tour
Preis: 17.900 ISK

Stopps bei:
• Eyjafjallajökull
• Seljalandsfoss
• Skógafoss
• Sólheimajökull
• Dýrholaey & Reynisfjara
• Vík

Schwarze Felsen vor Vík

Kurz vor Vík í Mýrdal befindet sich der berühmte schwarze Strand von Reynisfjara. Diesen Stop kann ich auf jeden Fall empfehlen, auch wenn hier Tourbusse halten. 2017 sind gleich mehrere Touristen an diesem Strand gestorben, deshalb ist äußerste Vorsicht geboten, wenn man nah ans Meer geht (ich würde das bei den extrem hohen Wellen sowieso niemandem empfehlen).

Reynisfjara Strand in Südisland

Die Tour endet in der Küstenstadt Vík í Mýrdal. Bekannt ist die Stadt dafür, dass sie die regenreichste Stadt des Landes ist. Für Freunde von Papageientauchern ist Vík ein Ausflug wert, nordwestlich liegt der Berg Reynisfjall, an dem im Juni und Juli zahlreiche der Vögel anzutreffen sind. Am Tag unseren Besuches regnete es leider so stark (war ja klar), dass wir schon auf dem Weg vom Wagen in den Supermarkt völlig durchnässt waren und nicht auf Vogel-Erkundung gegangen sind.

Kategorie Blog, Island Touren
Autor

Góðan daginn!
Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.