Sabrina Goethals Island, Hallo IslandGóðan daginn!

Ich heiße Sabrina und schreibe seit 2014 auf Halló Ísland über das schönste Land der Welt.

Damals habe ich diese Seite ins Leben gerufen weil mir während meiner ersten Islandreise 2013 irgendwie die Orientierung für Reisetipps fehlte. Entweder man landete in einem Forum voll mit Outdoor-Enthusiasten, die bei Fragen rund um Reykjavík leider wenig hilfreich waren, oder man war auf sich selbst gestellt. Halló Ísland soll das für alle, die sich für Island und eine Reise dorthin interessieren, leichter machen.

Meine Island-Story

Island war mir schon sympathisch, als meine Eltern mir das Buch „Glósi, mein Islandpferd“ geschenkt haben. Das muss irgendwann in den 90ern gewesen sein. Nachdem das Buch gelesen war, war mein großer Traum, in Island ein Islandpferd zu reiten was 2013 dann auch geklappt hat. Seitdem bin ich mindestens einmal im Jahr in Island und versuche das Land und die Leute immer besser kennenzulernen.

2017 war ich zum ersten Mal „so richtig“ in Island und bin eine Woche auf dem Laugavegur gewandert. Zu dieser Zeit habe ich auch einen meiner besten Freunde, den Isländer, kennengelernt, bei dem ich Ende des Jahres für eine gute Woche erfahren durfte, wie sich das isländische Alltagsleben anfühlt (und dass man beim Betreten eines Hauses oder einer Wohnung die Schuhe auszieht).

Takk für den Besuch & viel Spaß auf Halló Ísland!
Hoffentlich findest Du hier die Orientierung, die mir gefehlt hat.

Du hast eine Frage, die du gerne beantwortet hättest? Gute Tipps? Interesse an einem Werbeplatz? Cool! Dann meld dich am besten per Mail bei mir!

Du findest Halló Ísland cool und möchtest mich gern ein bisschen unterstützen?
Hier findest du eine Liste mit Support-Möglichkeiten

Ein paar Random Facts

  • Meine Lieblingsorte in Island sind das Hochland, die Westfjorde und alle Orte, an denen es Lakritz-Eis gibt.
  • Das Gebiet, das meiner Meinung nach auf keiner Islandreise fehlen darf, ist Snæfellsnes.
  • Ich reise bevorzugt im Winter nach Island, weshalb ich noch keine Papageientaucher gesehen habe, was allerdings sehr weit oben auf meiner Liste steht.
  • 2017 bin ich den Laugavegur gewandert und würde diese Tour jederzeit nochmal laufen.
  • Ebenfalls 2017 saß ich im Schwimmbad neben Björk, habe sie jedoch nicht gleich erkannt (wahrscheinlich gut so, sonst wäre ich zum sehr peinlichen Fan-Girl mutiert).
  • Ich bin ein ziemlicher Nerd, was isländische Musik angeht und kann für jede Stimmung eine Band empfehlen.
  • In Island habe ich die Kombination von Schokolade und Lakritz kennengelernt, fand sie anfangs super widerlich und kann inzwischen nicht mehr drauf verzichten.
  • Wenn die Zeit es zulässt, mache ich auf meinen Islandreisen eine Reittour und zwar die längste, die vom jeweiligen Stall angeboten wird.