Iceland Airwaves 2019: Meine Überlebenstipps

Iceland Airwaves

Es ist so weit: Das Iceland Airwaves steht vor der Tür. Leider bin ich in diesem Jahr nicht am Start, gebe aber ein paar meiner Airwaves-Tipps weiter.

Das Airwaves findet 2019 vom 06. bis zum 09. November statt, aber du kannst dir sicher sein, dass rund um diese Daten schon einiges in Reykjavík abgeht. Die Stadt ist in diesem Zeitraum eine riesige Party und noch voller als sonst. An jeder Ecke hört man Live-Musik aus Geschäften, Cafés, Bars und einfach überall bevor es dann Abends in die richtigen Locations wie die Harpa geht. Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber das Iceland Airwaves ist schon so ziemlich das beste Festival der Welt. Um es gut zu überleben, kommen hier meine Airwaves-Tipps aus 4 Jahren Airwaves Erfahrung.

Besuch die Off-Venues!

Off-Venue Konzerte finden tagsüber in Cafés, Bars, Geschäften und anderen Orten statt und sind kostenlos. Man muss sich nur irgendwie durch die Massen durchboxen, gerade wenn bekannte Musiker*innen spielen. Daher ist es superwichtig, besonders früh dran zu sein. Wenn beispielsweise Vök um 16:00 Uhr im Kex spielen (keine Ahnung, ob sie das tun), solltest du um spätestens 14:00 Uhr dort sein.

Stress dich nicht zu doll!

Bei meinem ersten Airwaves hatte ich eine riesenlange Liste mit zig Bands, die ich sehen wollte. Man könnte es sogar fast einen Stundenplan nennen. Das Ergebnis war, dass ich die ersten 2 Tage wie bekloppt durch die Stadt gelaufen bin um alles zu sehen, was ich sehen wollte. Hat sich ehrlich gesagt nicht gelohnt. Ich habe dann meine Strategie geändert, meinen Stundenplan zur Seite gelegt und einfach den Rest des Festivals ohne Stress genossen.

Bleib sitzen und sei offen für das, was kommt.

Gerade bei den Off-Venue Shows spielen oft auch unbekannte Künstler*innen. Wenn du für eine bestimmte Show an einem Ort bist, bleib danach einfach mal sitzen und lass das, was kommt auf dich zukommen. So habe ich schon sehr viele Bands entdeckt, die ich vorher nicht kannte und eher nicht kennengelernt hätte.

Schlaf genug.

Das Airwaves ist mega anstrengend. Deshalb solltest du für ausreichend Schlaf sorgen.

Mach Pause vom Iceland Airwaves und guck Island an.

Ich wiederhole mich: Das Airwaves ist mega anstrengend. Deshalb lege ich gerne einen Tag Pause für einen Tagesausflug ein. Am besten eignen sich dafür der Golden Circle, die Südküste oder Snæfellsnes.

Hier noch meine Musik-Tipps für’s Festival

Kategorie Blog
Autor

Góðan daginn! Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.