S

Scandinavian Travel Codex

Eine Reihe toller Skandinavien-Fans hat den Scandinavian Travel Codex ins Leben gerufen. Ich bin ja immer all-in wenn es ums nachhaltige Reisen in unsere Lieblingsländer geht und habe sofort unterschrieben.

Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch eine Vorbildfunktion für irgendeine andere Person hat. Und sei es nur, dass man nicht in der Mitte des Gehwegs läuft, wenn jemand entgegen kommt.
Mir wird immer bewusster, welchen Einfluss mein kleiner Islandblog (der gar nicht mehr so klein ist), auf die Islandreisen von anderen Personen hat. Deshalb versuche ich hier, möglichst Island-schonend zu berichten, nicht zu Dummheiten anzuleiten und dazu zu animieren, sich mit einem bisschen Köpfchen durch Island zu bewegen. Das alles und noch viele weitere Aspekte deckt der Scandinavian Travel Codex ab.

Natur & Kultur

Wir lieben und respektieren die Natur und die Kultur der nordischen Länder. Wir tragen durch unser Tun und unsere öffentliche Kommunikation zu deren Schutz und Erhalt bei.


Für mich heißt das in Island vor allem: Absperrungen haben einen Grund, Offroad-Fahren ist genau so tabu wie durch’s Moos latschen und Zelten fernab vom Campingplatz ein absolutes No-Go.

Nachhaltiger Tourismus

Wir schaffen und vertreten ein Bewusstsein für nachhaltigen Tourismus in den nordischen Regionen. Dazu arbeiten wir auch mit den Partnern vor Ort, Reiseveranstaltern, Reisenden und verschiedenen Medien zusammen.

Regionale Wirtschaft in den Destinationen

Wir stärken lokale Betriebe und Dienstleister. Wir fördern so die regionale Wertschöpfung in den skandinavischen Destinationen.


Ich erinnere mich noch genau an die Anfrage, wie viel Müsli man nach Island einführen dürfe weil dort die Nahrungsmittel ja so teuer seien…
Das ist genau das Gegenteil von lokale Betriebe und Dienstleister unterstützen. Ich unterstütze gern kleine isländische Lädchen und achte zum Beispiel bei meinen Islandpullis drauf, dass sie nicht in China produziert wurden. Es sind die kleinen Konsumentscheidungen, ne?

Social Media

Wir sind uns der Konsequenzen, die Geotagging und generell das Verbreiten von Fotos in den sozialen Medien mit sich bringen, bewusst. Unsere Vorbildfunktion erkennen wir an und gehen verantwortungsvoll mit den sozialen Medien um.


Kurze Erinnerung daran, dass der Fjaðrárgljúfur Canyon geschlossen werden musste weil Justin Bieber Fotos von diesem Ort gepostet hat und ALLE Belieber plötzlich dort waren und die fragile Natur zermatscht haben…
Auch ohne diese Reichweite versuche ich, besondere Orte zu schützen und halte auch vieles einfach geheim.

Klimaschutz

Wir wählen möglichst klimafreundliche Reiseformen. Wir informieren unsere Zielgruppe über die Möglichkeiten einer umweltfreundlichen Anreise und Fortbewegung innerhalb der Destinationen. Wir informieren über Projekte und Initiativen zum Klimaschutz.


Ich muss gestehen: eine Islandreise ist nicht sonderlich klimafreundlich. Meist fliegt man hin und fährt dort dann mit dem Auto durch die Gegend. Ich halte es so, dass ich vor Ort versuche, mich möglichst umweltfreundlich zu verhalten, zum Beispiel durch Vermeiden von Verpackungsmüll. Ich arbeite an diesem Punkt hart an mir und habe aber auch immer im Hinterkopf, dass Klimaschutz keine individuellen sondern wirtschaftliche und globale Lösungen braucht.

Sensibilisierung

Wir sensibilisieren unsere Zielgruppe für verantwortungsvolles Reisen. Wir geben konkrete Empfehlungen für ein respektvolles Verhalten innerhalb der nordischen Kultur und in der Natur. Wir weisen auf individuelle Gefahren hin und klären über bestehende Regeln, wie zum Beispiel das Jedermannsrecht, auf.


Ich habe oft das Gefühl, ich hebe meinen Zeigefinger zu oft. Am Ende bin ich aber vielleicht auch die Person, die eine andere davon abhält, über eine Absperrung zu latschen, Islandpferden Kuchen zu füttern oder vom Wasserfall zu fallen. Dann hat es sich schon wieder gelohnt.

Unser Versprechen

Wir möchten aus unseren Fehlern lernen und uns weiterentwickeln. Wir werden unser Tun und unsere Kommunikation immer wieder kritisch hinterfragen. Wir lassen uns von dem Gedanken leiten, die Einzigartigkeit Skandinaviens zu bewahren und auch für folgende Generationen erlebbar zu erhalten. Dazu bieten wir, wenn es uns möglich ist, tiefergehende Informationen zu den verschiedenen Themengebieten und aktuellen Aktivitäten.

Und du so?

Ich habe den Scandinavian Travel Codex unterschrieben und du kannst das auch tun.

CategoriesAllgemein
Sabrina

Góðan daginn!
Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.