T

Toiletten in Island – mit Übersichtskarte

Ich muss zugeben, die Toilettensituation ist in Island nicht gerade optimal. Es gibt tatsächlich relativ viele öffentliche Toiletten, man muss nur wissen, wo sie zu finden sind. Und deshalb gibt es diesen Artikel.

Gerade in den letzten Jahren haben es viele Tourist-innen zu Schlagzeilen gebracht, weil sie im wahrsten Sinne des Wortes in Nöten waren. So wurden zum Beispiel Friedhöfe oder Vorgärten kurzerhand als Stille Örtchen neu interpretiert.

Aber gibt es wirklich keine öffentlich zugänglichen Toiletten in Island oder hat sich da jemand nur keine Mühe gemacht, sie auch zu finden? Letzteres ist der Fall. Es gibt relativ viele Möglichkeiten, in Island auf’s Klo zu gehen.

Übersichtskarte zu allen öffentlichen Toiletten in Island
Hier kommst du zur übersichtlichen Karte mit allen öffentlichen Toiletten, die ich finden konnte.

Toiletten an den Sehenswürdigkeiten

Seit der Tourismus in Island boomt, wurden an vielen Parkplätzen von Sehenswürdigkeiten Toiletten aufgestellt.

Du kannst zum Beispiel auf dem kompletten Golden Circle deine Geschäfte verrichten (bis auf Kerið). Am Þingvellir Nationalpark gibt es gleich 2 oder 3 Toiletten (im Visitor Center und am Parkplatz P1 auf jeden Fall), gleiches gilt für Geysir (im Visitor Center) und am Gullfoss Wasserfall (auch im Visitor Center oder an der Tankstelle nebendran).

An der Südküste kommst du am Seljalandsfoss, am Skógafoss, am Sólheimajökull und Schwarzen Strand Reynisfjara nicht in die Bredouille. Gleiches gilt für Dyrhólaey, den Fjaðrárgljúfur Canyon und am Jökulsárlon. Am Vestrahorn und Góðafoss ist man auf die Öffnungszeiten von den anliegenden Cafés angewiesen.

Im Hochland findest du in Landmannalaugar ein riesiges Toilettenhaus, wo es sogar Duschen gibt (es ist an den Campingplatz angegliedert), in Þórsmörk an allen drei Campingplätzen und am Kerlingarfjöll gibt’s kleine Holzhütten direkt am Parkplatz.

Ansonsten wirst du am Start der Wanderung zum Svartifoss fündig (entweder am Skaftafell Visitor Center oder am Campingplatz), am Stuðlagil Canyon, am Hverfjall und Dettifoss. In den Westfjorden ist direkt am Dynjandi Wasserfall eine Toilette. Und auch wenn du noch gar nicht weit aus Reykjavík herausgekommen bist, gibt’s am Parkplatz der Esja ein Klo.

Tankstellen in Island mit Toiletten

Was, wenn du jetzt aber mitten auf der Ringstraße bist und keine Sehenswürdigkeit in der Nähe ist? Dann gibt’s alle 80-100 Kilometer eine Tankstellen. Solange das nicht nur eine Self-Service Zapfsäule ist, gibt’s hier meist auch ein kleines Lädchen, einen Imbiss und eben auch ein WC. Die meisten Tankstellen mit Toiletten findest du auf meiner Übersichtskarte.

Toiletten an Campingplätzen

In Island gibt es viele, viele Campingplätze, die auch alle ein kleines Waschhäuschen mit Toilette haben. Ich gehe mal davon aus, dass man hier einfach draufgehen kann. Falls man Campingplatz-Personal sieht, sollte man natürlich vorher freundlich fragen, ob das okay ist. Freundlichkeit öffnet bekanntlich Türen und wenn es nur die vom Klo-Häuschen ist.

Problem: Toiletten auf Snaefellsnes und in den Westfjorden

Auf der Halbinsel Snæfellsnes gibt es so gut wie keine öffentlichen Toiletten. Aber auch das ist kein Problem. Es gibt in Ólafsvík und Grundarfjörður Tankstellen, wo man kurz verschwinden kann. Ansonsten gibt es in jedem kleinen Örtchen ein Café oder Restaurant mit stillem Örtchen (ja, ich weiß…). Einfach kurz fragen, meist ist es kein Problem auch ohne Verzehr die Örtlichkeiten zu benutzen. Ansonsten kann man ja auch einen Kaffee trinken oder eine Kleinigkeit essen.

Gleiches gilt für die Westfjorde. Hier gibt es auf jeden Fall Tankstellen mit Restrooms in Ísafjörður und Hólmavík und es gibt eine öffentliche Toilette beim Dynjandi-Wasserfall. Dazwischen sieht es recht mau aus, ich muss aber auch sagen, dass ich zu vielen Tankstellen keine guten Infos bekommen habe.

Sollte wirklich weit und breit keine Toilette sein

Dann hock dich bitte nicht hinter einen Grabstein, in einen Vorgarten oder neben die Umkleide einer heißen Quelle (ich bin an der Hrunalaug schon ganz knapp neben ein menschliches Häufchen getreten). Mit meiner langjährigen Trekking- und Wandererfahrung kann ich dir den Tipp geben, Tempos und Hunde-Kackbeutel* dabei zu haben. Für’s kleine Geschäft auf jeden Fall eine gute Lösung. Für größere Angelegenheiten haben Profis (beim Trekking) einen kleinen Klappspaten, bzw. Trowel* dabei. Damit kann man ein Loch buddeln, das tief genug ist, reinmachen, das Klopapier in einen Kackbeutel (hehe) packen und alles gut verscharren. Mit ein bisschen Hand-Desinfektion*, das wir ja wahrscheinlich alle seit der Pandemie in der Tasche haben, kann man sich sogar die Hände waschen. Die Beutel kommen übrigens nicht in die Natur, egal wie ökologisch abbaubar sie sind (ist schließlich nach wie vor Plastik), sondern in den nächsten Mülleimer (von denen es in Island abseits von Sehenswürdigkeiten und Dörfern leider auch nicht soooo viele gibt). Meist findet sich aber in ein paar Kilometern eine Möglichkeit, nicht improvisieren zu müssen.

Hast du weitere öffentliche Toiletten in Island, die noch nicht auf meiner Karte sind? Dann schick sie mir gerne über das Formular ein und ich ergänze sie auf meiner Karte. Vielen Dank für deine Hilfe 🙌


    Name & E-Mail werden nicht veröffentlicht und dienen nur dem Spam-Schutz.


    *die Links mit Sternchen sind Affiliate-Links

    CategoriesAllgemein
    Sabrina

    Góðan daginn!
    Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert