I

Islandpulli stricken – Erfahrungen & Anleitung

Vor ein paar Tagen habe ich angefangen, meinen dritten Islandpulli zu stricken. Deshalb möchte ich hier ein bisschen von dem teilen, was ich beim Stricken gelernt habe.

Besonderheiten vom Islandpulli

Islandpullis werden an einem Stück gestrickt, und das von unten nach oben. Dadurch haben sie keine Nähte außer ein paar Stichen an den Achseln. Ich starte bei meinen Pullovern mit dem Body und stricke ihn bis zu dem Punkt, an dem die Arme angesetzt werden. Dann stricke ich die Arme und verbinde alle Teile miteinander. Weitergestrickt wird dann in der typischen Rundpasse (der Teil mit dem Muster).

Wenn man noch nie gestrickt hat, klingt es super kompliziert. Es ist aber recht einfach, ich habe das schließlich als komplette Strickanfängerin auch hinbekommen.

Wie finde ich das passende Muster für meinen Islandpulli?

Meine erste Anlaufstelle für Muster und Strickanleitungen ist Ravelry.

Ravelry ist ein riesiges Strickportal, wo du echt alles findest, was man stricken kann. Einzige Voraussetzung für die Nutzung ist, dass man sich dort anmeldet.

Meine klassischen Suchanfragen für Islandpullis sind:

  • Lopapeysa
  • Icelandic Sweater
  • Léttlopi
  • Álafosslopi

Wenn du nach den Wollarten suchst, werden dir nur Ergebnisse für diese Wolle angezeigt. Das finde ich sehr praktisch, vor allem weil ich zuletzt explizit nach Mustern für Álafosslopi gesucht habe. Diese Suchanfrage ist auch ganz nett für Wollreste, weil hier auch Kleinigkeiten wie Handschuhe, Mützen oder Mini-Lopis angezeigt werden.

Alternativ kannst du auch komplette Strick-Pakete mit Anleitung und Wolle kaufen, zum Beispiel im Islandwolle Shop von Tiina.


Islandpulli stricken: Das benötigst du dafür

Du brauchst auf jeden Fall die passende Wolle (Überraschung!). Islandwolle kannst du in Deutschland ziemlich unkompliziert beim Island-Wolle Shop oder bei Wollen Berlin bestellen. Bestimmt gibt es auch noch zig andere Shops, in denen du Islandwolle kaufen kannst, mit diesen beiden habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht und kann sie guten Gewissens weiterempfehlen.

Du brauchst für einen Pulli je nach Größe, Muster und Farben ungefähr 7 bis 10 Knäuel.

Neben der Wolle brauchst du Rundstricknadeln und ein Nadelspiel. Die genaue Größe der Nadeln findest du in der Strickanleitung, für die du dich entscheidest.

Ich habe in der Vergangenheit Léttlopi in einer Nadelstärke von 3,5mm (Bündchen) und 4,5mm (Rest) gestrickt. Für Álafosslopi habe ich 4,5mm (Bündchen) und 5,5mm (Rest) Nadeln benutzt.

Die Nadelseile, die ich benutze, sind 40cm, 80cm und 100cm lang. In den Anleitungen, die ich bisher genutzt habe, werden 80cm Seile empfohlen. Ich habe aber für mich festgestellt, dass mir das für die Rundpasse zu kurz ist, deshalb stricke ich diesen Teil jetzt auf 100cm.

Ansonsten empfehle ich dir einen Maschenmarkierer um die erste Masche der Runde zu markieren und eine Stopfnadel um beim fertigen Pulli die Fäden zu vernähen. Wenn du beim Maschenzählen im Muster leicht durcheinander kommst, helfen auch hier Maschenmarkierer.

Diese Materialien benutze ich zum Stricken:

Die Links mit Sternchen vornedran sind Amazon-Affiliate Links. Das heißt, dass ich von jedem gekauften Artikel eine kleine Provision erhalte. Am Preis ändert sich natürlich nichts.


Islandpulli Strickanleitung

Das ist jetzt eine sehr grobe Strickanleitung zum Islandpulli stricken. Das Muster, das du dir ausgesucht hast, wird dir mehr dazu verraten, wie dein Lopapeysa gestrickt wird.

Body

Du fängst unten an zu stricken, also sind die ersten Runden auf der kleineren Nadel im Bündchenmuster (außer dein Muster sagt etwas anderes). Dazu strickst du abwechselnd rechte und linke Maschen.

Hast du die gewünschte Breite des Bündchens erreicht, wechselst du auf die größere Nadel und strickst glatt rechts bis zum Armausschnitt. Dieses Strickstück hat jetzt erstmal Pause und du kannst es auf die Seite legen.

Arme

Jetzt strickst du nämlich die Arme: hierfür gehst du wieder von unten nach oben, beginnst also mit dem kleineren Nadelspiel mit dem Bündchen (Abwechselnd rechts-links), dann wechselst du auf das größere Nadelspiel und nimmst in regelmäßigen Abständen Maschen dazu, sodass der Arm nach oben hin weiter wird.

Hast du beide Arme fertig gestrickt, legst du entweder ein paar Maschen des Körpers und der Arme auf Maschenhaltern still oder kettest sie ab. In deinem Strickmuster wird dazu wahrscheinlich was stehen. Am Ende macht es keinen Unterschied, ob du die Maschen nur stilllegst oder abkettest, also kannst du nach deinem persönlichen Gusto vorgehen.

Passe

Jetzt werden die Arme an den Körper gestrickt, das ist mega einfach und irgendwie auch logisch. Mein Tipp: Leg die stillen Maschen aufeinander, damit du weißt, mit welcher Masche du beginnen musst.

Beim mehrfarbigen Muster werden die Fäden der nicht-benutzten Farbe hinter den Maschen hergeführt. Achte hierbei unbedingt darauf, dass du nicht zu fest strickst. Wenn die hinten geführten Fäden zu kurz sind, kommst du nicht in den Pulli rein (hier spricht die Erfahrung). Keine Angst, man bekommt irgendwann ein Gefühl dafür, ob man das Muster zu fest oder okay strickt. Im Zweifel strick das Muster im Vorfeld einfach mal so und versuch, mit deinem Oberkörper in das Strickstück reinzukommen.

Schultern & Halsausschnitt

Im Laufe des Musters und der Schultern musst du Maschen abnehmen, also 2 Maschen zusammenstricken. Am Ende steht dann noch das Bündchen vom Halsausschnitt. Je nach Strickmuster wird das einfach direkt aus den rechten Maschen heraus locker abgekettet oder nach ein paar Reihen im Bündchenmuster. Hier solltest du auf jeden Fall drauf achten, wirklich locker abzuketten, sonst passt der Kopf nicht durch den Ausschnitt (alles schon erlebt).


Erfahrungen

Wie gesagt: ich stricke gerade meinen dritten Islandpulli. Eigentlich ist es sogar mein Vierter, nachdem ich einen wieder komplett aufgeribbelt habe weil er im Muster viel zu eng gestrickt war. Ich denke, das Muster ist beim Islandpulli die größte Herausforderung, vor allem, die richtige Lockerheit der Fäden, die man hinter dem Strickstück herführt. Wenn man das ein Mal raus hat, geht’s.

Das beste: Es gibt für jedes Problem auf Youtube mindestens ein Video mit der Lösung 🤓

Ich stricke am liebsten mit den Nadeln von Knitpro (sieht man vielleicht oben in der Liste…) weil man die individuell zusammenschrauben kann und so nicht für jede Stärke und jede Seillänge neue Nadeln kaufen muss.

Ein Islandpulli ist auf jeden Fall für Anfänger*innen geeignet und eine tolle Übung, mit Rundstricknadeln, Nadelspiel und verschiedenen Farben zu stricken.

Keine Lust, selbst zu stricken? Hier findest du Anlaufstellen, wo du Islandpullis kaufen kannst.

CategoriesAllgemein
Sabrina

Góðan daginn!
Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

  1. Paula Oevermann says:

    Hallo,

    ich habe eine Problem und würde mich sehr über Hilfe freuen:

    Momentan stricke ich einen Islandpulli vom Island-Wolle-Shop: https://www.islandwolle-shop.de/strickpakete/alafoss-lopi/pferdemotiv/213/strickpaket-alafoss-lopi-pferdepullover-nr.-7701
    Das ist ein Pferdemuster aus Álafoss-Wolle. Ich habe mich für die M entschieden, es wird auf der Webseite gesagt, dass der Umfang für M circa 106 cm beträgt.

    Nun habe ich die Wolle und das Strickmuster bekommen: Die Maschenprobe stimmt bei mir exact überein mit den Angaben in der Anleitung: 13 Machen mal 18 Reihen = 10x10m. Also habe ich beschwingt angefangen zu stricken, merke nun aber, dass der Pulli höchstens einen Umfang von 84 bekommt. Das ist natürlich viel zu klein.
    Nun frage ich mich, ob die Anleitung aus versehen falsch ist (dass es sich hierbei um die Anleitung für Größe M handelt, steht nämlich nur ganz vorne, die Blätter, auf denen die Maschenanzahlen stehen, sind nur angetackert und ohne Größenangabe).

    Haben Sie da Erfahrungswerte? In der Anleitung steht 130 Maschen für den Bund unten (Stricknadel 4,5 / 1 rechts, 1 links), dann auf Stricknadel 6 gehen und 10 Maschen zunehmen, also gesamt 140 Machen für den Rumpfumang (glatt rechts).
    Kann das stimmen?

    Es wäre super toll, können Sie mir weiterhelfen, denn leider erreiche ich niemanden beim Island-Wolle-Shop. Und es sollte eine Geschenk zu Weihnachten werden…

    Vielen Dank!

    1. Sabrina says:

      Hallo Paula,
      Danke für deinen Kommentar, ich hoffe, ich kann helfen…

      Eine Frage: bist du noch am Bund? Durch das 1R/1L ist der immer enger als der Pulli angegeben ist, der zieht sich ja zusammen.
      Falls das der Fall ist, würde ich erstmal weiterstricken und nach der Zunahme messen, wie es aussieht (ich hoffe, die zieht sich nicht über 10 Reihen oder mehr).

      Ich habe mal mit dem Muster verglichen, das ich gerade stricke, da ist Größe M auch mit 130 Maschen und 108cm Brustumfang angegeben. Ich habe bei mir noch 20 Maschen draufgelegt weil ich extrem eng stricke (und nie eine Maschenprobe mache 🤦).
      Falls dein Pulli nach dem Bund zu eng ist, kannst du ohne Probleme Maschen hinzufügen, solange sie der Anzahl aus dem Muster entsprechen (macht das Sinn?).

      Ich hoffe echt, meine Antwort hilft weiter!
      Viel Spaß noch beim Stricken 😊

      Liebe Grüße
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.