Essen in Reykjavík

Puffin (Papageientaucher) auf einem Felsen in Island

So, jetzt mal ein ernstes Thema hier.
Essen in Reykjavík. Denn essen müssen wir ja alle.

Essen ist nämlich so eine Sache in Island. Schließlich essen die ja fermentierten Hai und andere eklige spezielle Sachen. Und außerdem ist es auch unfassbar teuer (Überraschung!).

Ich habe mal meine Lieblingsorte zum Essen zusammengetragen:

Lieblingorte zum Essen in Reykjavík

  • Sushibarinn (Sushi)
  • Hamborgara Búllan (Burger und mega gute Sauce Bernaise)
  • Café Babalú (Kuchen, Suppe, herzhafte Kleinigkeiten)
  • Fiskfélagið (Fisch)
  • Bæjarins Beztu (Hot Dogs)
  • Gló (veganer geiler Scheiß)
  • Eldsmiðjan (Pizza)
  • Kex Hostel (Parmesan Chips)
  • Valdís (Lakritzeis)
  • Habibi (Syrisches Essen und gute Falafel)

Zu diesen Orten lässt sich sagen, dass sie preislich erschwinglich sind und nur ein kleines Loch in die Reisekasse reißen.

Im Sushibarinn war ich schon relativ lange nicht mehr, aber jedes Mal dort war sehr lecker. Man kann das Sushi auch mitnehmen, der Laden ist recht klein.

Hamborgara Búllan steht bei jedem meiner Besuche meist schon am ersten Abend auf dem Plan. Hier nehme ich das Offer of the Century weil Pommes und Getränk dabei sind. Das ganze gibt es auch mit vegetarischem Patty, das auch nicht schlecht ist. Ich kann außerdem zu den Fritten die Sauce Bernaise sehr empfehlen.

Café Babalú hat veganen Carrotcake, der echt lecker ist. Außerdem gibt es hier einen Mittagstisch und sehr leckere Suppe.

Fiskfélagið ist extrem hochpreisig, hier gibt es aber auch ziemlich genialen Fisch (und das sagt eine, die nicht wirklich gerne Fisch isst). Das ist so ein Ort für „Heute tun wir uns mal was richtig Gutes!“

Ich muss leider zugeben, dass ich selbst noch nie bei Bæjarins Beztu gegessen habe, aber das ist eine Taktik, damit ich einen Grund habe, wieder nach Island zu reisen (klug, oder?). Von einem isländischen Freund weiß ich aber, dass das sehr großartige Hotdogs sind und dass die Besitzerin von dem Laden ein sehr toller Mensch ist.

Bei Gló habe ich 2013 in Hafnarfjörður gegessen und fand es sehr lecker und sehr sättigend. Ich weiß leider nicht, wie sich der Laden entwickelt hat.

Eldsmiðjan hat unfassbar gute Pizza zu unfassbar unverschämten Preisen, wobei der Wechselkurs natürlich auch eine Rolle spielt. Eine Pizza Margherita kostet hier über 20,00€, da kann man sich vorstellen, was fancy Pizza kostet.

Im Kex Hostel gibt es Parmesan-Chips mit so einem leckeren grünen Dip. Mehr habe ich hier bisher nicht gegessen. Wenn sie die Chips auf der Karte haben: Zugreifen!

Valdís ist ein kleiner Eisladen am alten Hafen und es gibt 2 oder 3 verschiedene Sorten Lakritzeis, von dem ich sogar nachts träume. Für alle, die kein Lakritzeis mögen (waaaaas?!): die anderen Sorten schmecken auch sehr gut. Die Portionen bei Valdís sind recht groß und hier kaufen viele Einheimische ihr Eis, was auch nur für den Laden spricht.

Habibi hat syrisches Essen und sehr, sehr leckere Falafel und sehr, sehr leckeren Hummus. Und sie haben recht lange auf, was es gerade für den kleinen Hunger am Abend (oder nach ein, zwei Bieren) zu einer guten Adresse macht.

Ansonsten gibt es aber auch gutes Essen in den Supermärkten zum Selbstkochen. Island baut viel Gemüse selbst an (glaubt man kaum) und deshalb schmecken Gurken und Tomaten sogar besser als aus unseren Supermärkten. Sonst bekommt man hier auch viel Traditionelles: Flatbrauð (ganz lecker), Kleina (leider noch nicht probiert) und sogar Schafsköpfe (nope, just nope) findet man z.B. im Bónus. Isländische Supermärkte (besonders der 10/11 in der Austurstraeti) haben übrigens auch eine exzellente Limo-Auswahl.


Keine Gewähr

Ich habe meine Lieblingsorte zum Essen in Reykjavík aufgeführt. Das heißt natürlich nicht automatisch, dass dir das Essen dort schmeckt. Ich hoffe auch, dass die Orte noch existieren, wenn du auf diese Seite kommst und dort essen gehen möchtest. Trotzdem bin ich leider nicht vor Fehlern geschützt, deshalb möchte ich keine Gewähr übernehmen. Am Besten informierst du dich auch immer Vor-Ort.

Wenn du weitere Tipps oder Lieblingsorte zum Essen gehen in Reykjavík hast, freue ich mich, wenn du einen Kommentar da lässt. Danke ♡

Kategorie Island Tipps, Reykjavík
Autor

Góðan daginn! Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

2 Kommentare

  1. Hallo Sabrina!

    Ich habe diese Woche deine Webseite / Blog gefunden, daher wir mit dem Gedanken spielen, nächstes Jahr eine Reise nach Island zu machen. (Aber dazu evtl. später mehr in einer E-Mail an Dich.)

    Essen verbindet Menschen, sagt man. Essen muss man auch und Essen macht wahnsinnigen Spaß. Vielleicht ist dies deshalb der erste Post auf den ich hier antworte, bzw. kommentiere. 🙂

    Finde deine Liste soweit schon mal super, vielen Dank dafür!
    Vielleicht aber noch zwei Anmerkungen. Zum einen wäre natürlich auch eine Liste anderer Möglichkeiten auf Island gut zu Speisen und auch zu Trinken ganz gut. Und zum anderen wären Links zu den jeweiligen Webseiten oder facebook Seiten auch hilfreich.

    Beispiele:

    Café Babalú https://www.facebook.com/Caf%C3%A9-Babal%C3%BA-622093661145539/
    Fiskfélagið https://www.facebook.com/FishCompany/
    Eldsmiðjan https://www.facebook.com/Eldsmidjan/

    Vielen Dank für diese tolle informative Seite/Blog, ich werde nun weiter stöbern…

    • Hey Bjørn!

      Danke für den Kommentar und schön, dass es dir hier gefällt.

      Ich muss den Artikel eh mal überarbeiten und noch neue Sachen aufnehmen. Dann kommen auch die Links mit rein (macht auch voll Sinn!).

      Ich freu mich auf deine Mail!
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.