3

3 Wochen Island: Das hat unsere Reise 2021 gekostet

Über Geld spricht man bekanntlich nicht, ich mach das hier auf Halló Ísland seit einiger Zeit trotzdem. In diesem Artikel lege ich deshalb mal den Geldbeutel auf den Tisch und erzähle dir, was meine letzte Islandreise auf den Euro gekostet hat. Bitte beachte, dass ich kein Maßstab bin und dass andere Islandreisen deutlich teurer oder günstiger ausfallen können.

Zusammenfassung der Reise

Wir waren zu zweit unterwegs und sind einmal komplett die Ringstraße gefahren. Kleine Abstecher gingen zum Golden Circle, zum Vulkan und nach Drangsnes in die Westfjorde bevor wir beschlossen haben, dass wir keine Lust mehr auf Autofahren haben 🙃
Wir haben nicht die teuersten Unterkünfte gewählt, aber auch keine kleinen Kellerlöcher, wir haben hauptsächlich in Supermärkten wie Bónus, Nettó und Krónan eingekauft und waren nur 3x auswärts essen. Joa, ich glaub, das waren so die groben Eckpfeiler der Reise.

Unsere Reise hat insgesamt inkl. Quarantäne 4.020 Euro gekostet, also 2.010 Euro pro Person. Wenn ich die Kosten für Flug und Auto abziehe, waren es im Schnitt 923 Euro pro Woche für 2 Personen (462 Euro pro Person).

Kosten für Corona-Vorkehrungen

Unsere kleine 2-Personen Reisegruppe ist noch nicht geimpft und deshalb mussten wir uns an die Corona Einreiseregeln halten. Heißt in der Kurzfassung: 2 selbstgezahlte PCR-Tests, 5 Tage Quarantäne in einer Ferienwohnung und Supermarktlieferungen.
Wir konnten die Quarantäne nutzen und haben weiterhin im Homeoffice gearbeitet, also war das Geld nicht aus dem Fenster geschmissen.
Nur für die Kosten in Verbindung mit Corona-Maßnahmen haben wir zu zweit 890,00 Euro gezahlt, davon gingen 359,00 Euro in Corona-Tests, gut 400,00 Euro in die Unterkunft und der Rest in Lebensmittel.

Kosten für Unterkünfte

Wie schon gesagt: wir haben weder in den teuersten, noch in Kellerlöchern gewohnt. Ich glaube, unser Durchschnittspreis lag irgendwo bei 60-70 Euro pro Nacht.
Die Quarantäne mal rausgenommen, haben wir 1.025,00 Euro für Unterkünfte ausgegeben. Zum Teil waren sie mit Frühstück, manche hatten einen eigenen Hot Tub, viele waren besonders, ein paar haben wir ausgewählt weil sie da waren.

Kosten für Lebensmittel

Lebensmittel-Preise in Island sind ein Thema, das viele interessiert (zumindest ist es eine meiner meist-besuchten Seiten). Jetzt habe ich endlich mal geschafft, meine Einkäufe zumindest im Gesamtpreis zu dokumentieren.
Insgesamt haben wir 387,00 Euro für Lebensmittel ausgegeben. Da stecken 5 Supermarktbesuche, 2 Besuche in einer Pizzeria, Sandwiches und Burger drin. Pro Supermarktbesuch haben wir zwischen 30,00 und 60,00 Euro ausgegeben. Meine Theorie, dass ein Supermarktbesuch in Island ungefähr so teuer ist, wie wenn man in einen hochpreisigen deutschen Supermarkt geht, ist für mich ganz unwissenschaftlich damit bewiesen.
Pizza essen gehen kostet inkl. Softdrinks übrigens um die 60,00 Euro in Island für 2 Personen.

Kosten für Auto & Tanken

Unser Auto konnten wir von einem Kumpel leihen, deshalb lag es deutlich unter einem vergleichbaren Mietwagen, wir haben nur 600,00 Euro gezahlt. Für’s Benzin haben wir insgesamt 410,00 Euro gezahlt, was wir in 6 Besuchen an der Tankstelle ausgegeben haben. Eine Tankfüllung hat also zwischen 65,00 und 75,00 Euro gekostet.
Gesamtkosten für Auto und Tanken lagen also bei 1.010,00 Euro.

Sonstige Kosten

Die Kneipen in Island sind geöffnet. Da konnten wir uns einen oder mehrere Besuche natürlich nicht verkneifen. Pro Kneipenbesuch haben wir zwischen 20,00 und 25,00 Euro gezahlt. Meist haben wir nur 1-2 Biere getrunken. Wir waren außerdem im Schwimmbad in Reykjavík, dessen Eintritt mit 15,00 Euro in der Ausgabenliste steht.
Für die Strecke zwischen Flughafen und Reykjavík haben wir uns einen Mietwagen genommen, der genau dafür angeboten wurde (also um kontaktfrei von A nach B zu kommen), der pro Strecke ca. 50,00 Euro gekostet hat (also insgesamt 100,00 Euro). Unsere Flüge haben wir für 550,00 Euro gebucht. Dabei haben wir ein Ticket nur mit Handgepäck, eines mit Aufgabegepäck gebucht.

So! Ich hoffe, dieser Text konnte dir ein bisschen aufzeigen, mit welchen Kosten man in Island ungefähr rechnen muss. Wenn du Fragen hast, lass gern einen Kommentar da.

CategoriesAllgemein
Sabrina

Góðan daginn!
Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.