M

Meine Top Islandreise-Fehler

Aus Fehlern lernt man bekanntlich. Deshalb möchte ich die größten Fehler während meiner Islandreisen mit dir teilen und hoffe, du kannst daraus etwas mitnehmen.

2 Wochen Reykjavík buchen

Tatsächlich habe ich bei meiner ersten Islandreise 2013 eine Unterkunft in Reykjavik für ganze 2 Wochen gebucht. Reykjavík ist ja schön und gut, aber 2 Wochen sind dann doch ein bisschen lang, auch wenn man Tagesausflüge in die Umgebung macht. In 2 Wochen würde ich jetzt die Ringstraße fahren und mir die ganze Insel anschauen.

Falsche Kleidung einpacken

Ende März in gefütterter Jeansjacke nach Island fliegen? Count me in! Also fast. Ich habe in der letzten Sekunde dann doch noch geschnallt, dass Ende März / Anfang April noch immer der Winter in Island wütet und ich mit meiner Jeansjacke wahrscheinlich eher nicht so gut angezogen gewesen wäre.

Sehenswürdigkeiten und Insta-Spots hinterherjagen

Nichts gegen die klassischen Island-Sehenswürdigkeiten, ich mag die alle gern. Ich habe aber leider gemerkt, dass ich mich sehr davon beeinflussen lasse, an welchen coolen Orten andere waren und deshalb seltener am Straßenrand stehenbleibe und meine eigenen Island-Orte entdecke. Und das find ich super schade.

Bargeld abheben

Auf meinem Schreibtisch steht ein Glas mit sehr vielen Kronen und das ist der friendly Reminder an mich, dass Bargeld in Island einfach fehl am Platz ist. Ich erinnere mich außerdem noch viel zu gut an die Reaktion im Restaurant, als der Kellner mit den Augen rollte während ich die Scheine aus dem Portemonnaie gepellt habe. 

Den falschen Mietwagen buchen

Kleinwagen sind auf isländischen Straßen gruselig, wenn ein Super-Jeep entgegen kommt. Kleinwagen sind auf isländischen Straßen noch gruseliger, wenn man im Schneesturm 15 Meter in ihnen über eine Kreuzung rutscht. Ich sag, wie es ist: ich habe meinen Führerschein im Winter im Sauerland gemacht, ich kann im Winter bei Schnee fahren. Ich habe isländischen Winter einfach hart unterschätzt und das falscheste Auto der Welt gebucht.

Das Wetter unterschätzen

Dieser Fehler geht fast Hand in Hand mit dem falschen Auto. Eine Sturmwarnung ist eine Sturmwarnung und selbst wenn man bei Stufe Gelb noch aus dem Haus darf, ist das wirklich nicht schön. Ich war Anfang 2021 im White-Out Schneesturm unterwegs und möchte sagen, dass ich das nie wieder erleben möchte. Einerseits ist es natürlich super unangenehm, andererseits auch saugefährlich.

Nichts Neues entdecken

Das ist ein Fehler, an dessen Lösung ich noch arbeite… Weil ich schon so oft in Island war, habe ich meine festen Anlaufstellen in Reykjavík, hauptsächlich wenn es ums Essen geht, aber auch so generell. Das möchte ich ändern weil ich so nichts Neues kennenlerne. Klar, never change a running system aber naja, woanders gibt es auch lecker Essen. Auf meiner nächsten Reise steuer ich deshalb mal andere Orte an.

CategoriesAllgemein
Sabrina

Góðan daginn!
Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.