Meine Island-Bucketlist

Island-Bucketlist: Gletscherwanderung in Island

Wer mich kennt, kennt den Satz „Ach, das hab ich noch nicht gemacht, damit ich einen Grund habe, nochmal hinzufahren!“. Das ist mein kleiner Trick, nochmal an Orte zu fahren, an denen es mir gefällt. Während es in anderen Städten und Ländern ganz gut klappt, irgendwann mal das „noch nicht gemacht“ abzuhaken, wächst meine Island-Bucketlist weiter und weiter. 

Ich habe ziemlich viel von Island zum Beispiel noch gar nicht gesehen. Den kompletten Osten habe ich bisher außenvor gelassen, die Westfjorde habe ich 2018 und Nord-Island 2017 zum ersten Mal besucht. Aber auch so große Sachen wie die Ring Road habe ich in mehr als 7 Islandreisen noch nicht geschafft (oder schaffen wollen).

Hier ist ein Teil meiner Bucket-List für die nächsten Islandreisen, vielleicht schaffe ich davon ja das ein oder andere in den nächsten 2 Jahren.

Ring Road fahren

Die Ring Road steht tatsächlich ganz oben auf meiner Island-Bucketlist. Ich habe richtig Lust, mir ausreichend Zeit zu nehmen und mit Zelt oder Camper die komplette Tour zu fahren. In meiner Schublade liegt schon, was ich mir dabei alles anschauen möchte und welche Stopps auf jeden Fall gemacht werden. Fehlen nur noch freie Urlaubstage und das entsprechende Budget.

Das Arctic Fox Center besuchen

Kurz vor Ísafjörður in den Westfjorden gibt es das Polarfuchscenter, in dem sogar 2 Füchse leben. Leider habe ich den Besuch 2018 nicht geschafft, weshalb das auf jeden Fall nachgeholt werden muss. Das Arctic Fox Center hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Polarfuchs-Forschung voranzutreiben und das Wissen im Center den Menschen zugänglich zu machen. Im Sommer kann man sogar an einer Tour teilnehmen um die Füchse in freier Natur zu sehen.

 Verlassene Farmen fotografieren

Das ist ein Fotoprojekt, das ich mit dem isländischen Freund starten will. Ich liebe es grundsätzlich, dass es in Island so viel verlassene Fahrzeuge, Schiffe und Häuser gibt, die fotografisch ihren ganz eigenen Reiz haben. Deshalb möchte ich mit dem isländischen Freund eben diese verlassenen Häuser und Farmen in Snæfellsnes fotografieren.

Die Ostfjorde kennenlernen

Nachdem ich 2018 ein paar Tage in den Westfjorden (hier gibt es Fotos von den Westfjorden) verbracht habe und direkt verliebt war, möchte ich demnächst auch die Ostfjorde kennenlernen. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was mich dort erwartet, außer dass sie unfassbar schön sein sollen. Ich bin gespannt.

In Hornstrandir wandern

Hornstrandir ist die nördlichste Halbinsel der Westfjorde und ein Naturschutzgebiet. Die Gegend ist nicht bevölkert und wird seit Jahren sich selbst überlassen. Im Sommer kann man hier wandern. Und genau das habe ich vor. Vor allem hoffe ich dabei, dass es weniger überlaufen ist als das Hochland oder der Laugavegur.

Gletscherwanderung und Eishöhlen-Tour

Ja, ich war schon mehr als 7 Mal in Island und habe noch keine Gletscherwanderung oder Eishöhlen-Tour gemacht. Asche auf mein Haupt, bisher hat es mich einfach nicht interessiert. Inzwischen bin ich aber durch die Fotos von Benjamin Hardman so angefixt, dass ich beides machen möchte. Am liebsten natürlich morgen, aber das ist logistisch schlecht einzurichten.

Puffins sehen

Ähnlich wie die Gletscherwanderung habe ich es auch noch nicht geschafft, Puffins zu sehen. Hauptsächlich weil ich meist zu anderen Zeiten auf der Insel war als die lustigen Vögel. Sobald ich das nächste Mal im Sommer in Island bin, soll sich das ändern.

Hákarl probieren

Brenninvin habe ich jetzt schon das ein oder andere Mal getrunken, aber Hákarl, den fermentierten Hai, habe ich bislang noch nicht probiert. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich es wirklich will.

Dir fehlen die klassischen Island-Touren?

Hier findest du 13 Ausflüge, die du in Island (unbedingt) machen solltest.
Beliebte Touren in Island 

Diese Liste lässt sich jetzt noch unendlich lang fortsetzen und das hole ich bestimmt noch nach. Vor allem kommen ja mit jedem abgehakten Punkt zwei neue dazu. Was steht auf deiner Island-Bucketlist? Was sollte ich unbedingt machen, erleben, sehen oder essen? Schreib es gern in die Kommentare!

Kategorie Blog
Autor

Góðan daginn! Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

1 Kommentare

  1. Probiere den hákarl 🙂 ich habe ihn damals an dem Tag vor Weihnachten gegessen und es war zugegebenermaßen nicht mein absolutes lieblingsessen aber es hatte durchaus was 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.