Isländisch lernen

Ich habe 2013 angefangen, Isländisch zu lernen und mittlerweile leider aus Zeitmangel aufgehört. Hier findest du trotzdem sehr viele Tipps zum Lernen der Sprache.

Das Wichtigste im Überblick

• Isländisch gehört zum germanischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie
• es ist die Amtssprache in Island
• mehr als 300.000 Menschen sprechen Isländisch, davon die meisten in Island selbst
• Das Alphabet umfasst 32 Buchstaben. Vokale gibt es auch in einer zweiten Form mit Akzent
• Zusätzlich zu unseren Buchstaben gibt es Ð/ð, Þ/þ und Æ/æ
• C, W, Q und Z gibt es im isländischen Alphabet nicht

Wie kann ich am besten Isländisch lernen?

Wie man am besten Isländisch lernt, hängt ganz von den eigenen Präferenzen und der Motivation ab. Hier mal ein paar Möglichkeiten, die Sprache zu lernen:

Isländisch-Kurse

Isländisch-Kurse werden inzwischen von vielen Volkshochschulen, privaten Sprachschulen und auch im Rahmen der Skandinavistik an Hochschulen angeboten.

Ich habe meine Isländisch-Kurse an der VHS Frankfurt belegt. Hier wurde der Fokus sehr auf den alltäglichen Sprachgebrauch gelegt. Würde ich mich trauen, könnte ich in Island also Essen und Getränke bestellen, Smalltalk führen und einfache Zusammenhänge verstehen (mein Sprachniveau liegt irgendwo zwischen A2 und B1).

Folgende Volkshochschulen bieten Isländisch an

Es kann gut sein, dass die Liste nicht vollständig ist. Informier dich am besten an den Volkshochschulen in deiner Stadt oder Nähe, ob sie Isländisch anbieten.


Diese kommerziellen Sprachschulen bieten Isländisch an

Ich kann leider nichts zur Qualität der Sprachkurse in privaten Sprachschulen sagen.


Diese Hochschulen und Universitäten bieten Isländisch an

Bitte informier dich direkt bei der Hochschule, ob diese Kurse Gasthörer aufnehmen. Meine Erfahrung mit Uni-Kursen ist, dass diese sehr viel Wert auf Grammatik und den korrekten Sprachgebrauch legen und inhaltlich weniger Wert auf den Alltagsgebrauch. Ich habe genau 2 Vorlesungen durchgehalten.

  • Berlin (HU)
  • Bonn
  • Erlangen-Nürnberg
  • Greifswald
  • Kiel
  • Köln
  • München

Isländisch in Island lernen

Wer in Island Isländisch lernen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Auch hier gibt es kommerzielle Sprachschulen wie zum Beispiel Bréfaskólinn und Mímir in Reykavíkoder der Hof Efri-Vík in Kirkjubæjarklaustur, wo man eine komplette Sprachreise machen kann.

Die Háskólasetur Vestfjarða in den Westfjorden bietet Isländischunterricht für verschiedene Level an. Hier kann man vom einwöchigen Crashkurs über einen dreiwöchen Intensivkurs alles belegen, was das Herz begehrt. In der freien Zeit werden Ausflüge ins Umland und verschiedene Aktivitäten angeboten.

Wer länger in Island ist, kann sich für den Isländisch-Kurs an der Háskóli Íslandseinschreiben.

Auf meiner Bucket-List steht übrigens der Sprachkurs in den Westfjorden.

Isländisch online lernen

Man kann auf 2 Arten online Isländisch lernen: im Selbststudium oder in einem persönlichen Online-Kurs.

Die Háskóli Íslands bietet einen Isländisch-Kurs zum Selbststudium an. Hierbei wird man ganz einfach durch die Sprache geführt und lernt viele Dinge, die man im alltäglichen Leben gebrauchen kann. Er arbeitet mit spielerischen Elementen, Videos, Vorlesen und kleinen Schreibaufgaben. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dieser Kurs hilfreich ist, wenn man schon ein Grundverständnis der Sprache hat und die Aussprache kennt.

Für alle, die zwar online aber von einem echten Menschen lernen möchten, bietet Stefan Darben Isländisch-Kurse per Skype an. Obwohl ich es noch nicht wahrgenommen habe, finde ich dieses Angebot super und kann mir vorstellen, es in Zukunft für mein Isländisch zu nutzen (wenn die Zeit da ist). Stefan bietet außerdem Isländisch-Unterricht in Dresden an.

Isländisch mit einer App lernen

Hiermit habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, wahrscheinlich auch weil es lange keine guten Apps für Isländisch gab.

Es gibt verschiedene Vokabel-Apps, bei denen man zwar viele Worte, aber keine zusammenhängenden Sätze lernt. Von verschiedenen Zeitformen und grammatikalischen Dingen wie Konjugation ganz zu schweigen. Ich halte Vokabel-Apps sinnvoll wenn man nebenbei einen Kurs macht oder schon gemacht hat. Babbel bietet Isländisch übrigens nicht an.

Bücher zum Isländisch lernen

Es gibt mehrere Isländisch-Bücher, von denen sogar 2 in meinem Regal stehen. Diese Bücher werden von der Deutsch-Isländischen Gesellschaft e. V. empfohlen:

  • Pétursson, Magnús: Lehrbuch der isländische Sprache.
    Mit Übungen und Lösungen. Tonkassette separat erhältlich.
  • Einarsdóttir, Auður u.a.: Learning Icelandic
    engl./isl. Learning Icelandic ist ein Grundlehrgang Isländisch, der sowohl für das Selbststudium als auch als Kursbuch konzipiert wurde.
  • Bartoszek/ Tran: Isländisch für Anfänger. incl. Toncassette
    Lehrbuch der Bréfaskólinn mit guten Texten und Übungen.
  • Duppler/ van Nahl: Lehrbuch des Isländischen
    Neuestes Lehrbuch, entstanden an der Universität Bonn

Ich habe im Sprachkurs mit Íslenska fyrir alla gelernt und kann das Buch empfehlen. Ich finde den Aufbau echt gut und man lernt in relativ kurzer Zeit recht viel. Alltagsvokabeln und Grammatik sind schön ausgeglichen.

Ansonsten steht in meinem Regal „Isländisch für Anfänger und Fortgeschrittene“ von van Nahl und Duppler, mit dem an der Universität Frankfurt gelernt wurde. Mir persönlich fordert das Buch zu schnell zu viel und ich denke, es ist für das Selbststudium nur bedingt geeignet.


Isländisch lernen - handgeschriebene Isländische Wörter

Ist Isländisch lernen schwer?

Ja, Isländisch lernen ist super schwer.

Ich habe Glück, dass ich relativ talentiert bin, neue Sprachen zu lernen, was mir hier sicherlich geholfen hat. Man muss sich bewusst sein, dass Isländisch eine ganz eigene Sprache mit eigenen Wörtern, eigener Grammatik und eigener Aussprache ist. Allein die Konjugation hat mir alle Nerven geraubt (es wird nämlich einfach alles konjugiert und dann kommen noch unregelmäßige Verben dazu, Träumchen!).

Isländisch erfordert jede Menge Motivation, die Bereitschaft, nicht immer alles verstehen zu wollen und das Risiko, sich einen Knoten in die Zunge zu reden. Aber es macht auch unfassbar viel Spaß. Und irgendwann kann man den ersten Satz komplett ohne Fehler und Ablesen sagen, in Island ein paar Schilder und Sätze verstehen, sagt ganz verschüchtert Góðan daginn wenn man einen Laden betritt und bestellt seine Pítsa auf Isländisch. Und man ist dabei stolz auf sich.


Isländisch – ein paar Basics

Isländer sind sehr stolz auf ihre Sprache und schützen sie, wo sie nur können. Jedes neue Wort von Außen, jede neue Erfindung bekommt eine eigene isländische Bezeichnung. So telefonieren Isländer mit dem Gemsi statt dem Handy, arbeiten mit dem tölva, vertreiben ihre Abende vor dem sjónvarp, wo sie vielleicht einen kwikmynd schauen.

Obwohl sie (meistens) perfekt Englisch sprechen, finde ich, schadet es nicht, den Isländern entgegen zu kommen und ein paar Bröckchen Isländisch im Hinterkopf zu haben wenn man nach Island reist, denn schon der Zielflughafen wird nicht “Keflavík”, sondern [Keblavík] ausgesprochen.

Begrüßung

Ein Faux-Pas, den man bei der Begrüßung eines Isländers machen kann, ist Hæ!, wie es ja in nordischen Ländern üblich ist. Allerdings auch nur wenn man es zu einem älteren Isländer sagt. Góðan daginn heißt Guten Tag und ist nie verkehrt. Darauf antworten kann man ebenfalls mit Góðan daginn oder um es kürzer zu halten mit Góðan dag oder Daginn. Komplizierter wird es mit unserem “Sei gegrüßt”. In Island ändert sich dieses nämlich je nach dem, ob man eine Frau oder einen Mann begrüßt. Möchte man eine einzelne Frau begrüßen, heißt es Sæl [sail], bei einem einzelnen Mann sagt man Sæll [saitch], wobei das Doppel-L am Ende ein “Luftstrom neben der Zunge lang ist, während diese am Gaumen klebt”, wie mein Isländisch-Lehrer gesagt hat. Möchte man “Hallo, wie geht’s?” sagen, heißt das Góðan daginn, hvað segirðu gott?

Am einfachsten ist es, beim Góðan daginn [gothan dajinn] zu bleiben, damit macht man nie etwas falsch und es ist immer höflich.

Verabschiedung

Verabschieden ist einfach, Tschüß und Auf Wiedersehen heißen beidermaßen Bless oder Bless bless. Das kann sich wohl jeder merken.

Höflichkeiten

  • Danke = Takk
  • Ja, bitte = Já, takk [jau, takk]
  • Nein, danke = Nei, takk

Eyjafjallajökull Aussprache

Seit er 2010 sämtlichen Flugverkehr über Europa lahm gelegt hat, ist der Eyjafjallajökull wohl so manchem ein Begriff. Wenn man ehrlich ist, ist es sogar ein ziemlich schwerer Begriff, der einem schon beim Anschauen einen Knoten in die Zunge zaubert. So manchem Reporter hat er das wohl damals auch.

Wenn man sich das Wort jedoch ganz genau anschaut und Silbe für Silbe ausspricht, dabei die ll-Regel beachtet (ll wird [dl], am Wortende [dch] gesprochen, wobei das ch ein Luftstrom an der Zunge vorbei ist), kann man den Knoten vermeiden und auf jeder Party ziemlich beeindrucken (ich habe das getestet).

Und nun: Viel Spaß beim Üben der Aussprache:

Ey – ja – fjall – a – jökull
Ei – ja – fjad – la – jöküdch

Keine Gewähr

Ich habe viele hier Infos zum Isländisch lernen nach bestem Wissen, Gewissen, Recherche und eigenen Erfahrungen zusammengetragen. Trotzdem bin ich leider nicht vor Fehlern geschützt, deshalb möchte ich keine Gewähr übernehmen. Am Besten informierst du dich bei Sprach- und Volkshochschulen in deiner Nähe wenn du Isländisch lernen möchtest.
Wenn du weitere Tipps hast, freue ich mich, wenn du einen Kommentar da lässt. Danke ♡

Kategorie How To
Autor

Góðan daginn! Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

13 Kommentare

  1. Christina
    4. Dezember 2016

    Super…:-)

    Möchte es auch lernen <3

  2. 4. Januar 2018

    . . . ich habe den Eindruck, dass Island sehr schön ist, und will mich weiter damit beschäftigen.
    Vielen Dank für diese schöne & nützliche Website und herzliche Grüße aus dem Schwarzwald . . .

  3. Uschi
    14. Januar 2018

    Wir waren vor zwei Jahren in Island und fliegen dieses Jahr wieder hin. Im Besuchszentrum des Eyjafjallajjökull hat uns eine Einheimische gesagt, wie man es ausspricht. Sie hat allerdings jökudl gesagt, nicht jökudch. Weißt du, wann es jökudch heißt und wann jökudl ? Sie hat es ein paar Mal gesagt, bis wir es zu ihrer Zufriedenheit aussprechen konnten, ich kann also sicher ausschließen, dass wir uns verhört haben.

    • Sabrina
      14. Januar 2018

      Hallo Uschi!
      Danke für den Kommentar.
      Der Ton am Ende von Jökull ist für mich so eine Mischung aus jökudch und jökudl. Man packt ja die Zunge an den Gaumen und hat dann diesen Ton vom Luftzug. Wahrscheinlich haben die Frau im Besuchszentrum und ich den gleichen Ton drauf, für mich hört er sich nur anders an.

      Viele Grüße
      Sabrina

  4. Kathrin
    27. April 2018

    Bei diesem Beitrag habe ich echt Lust auch Isländisch zu lernen. Aber vielleicht sollte ich mich erst mal auf mein Japanisch konzentrieren.
    Ich bekomme da auch oft genug zu hören: “Ist das nicht schwer?” Ich denke mir, dass jede Sprache schwer ist zu lernen. Vor allem je weiter sie entfernt ist von der Muttersprache. Aber wer mit Leidenschaft dabei ist, der wird es meiner Meinung nach meistern.

  5. Yves
    14. August 2018

    Hallo Sabrina,
    eine schöne Seite, die ich mir auf jeden Fall mal abspeichere für wenn ich auch isländisch lernen möchte. Zuerst übe ich aber noch etwas mehr niederländisch. (Im Vergleich eher ein altdeutscher Dialekt.) Dass das so schwer ist, hatte ich nicht gehofft. Aber es leuchtet irgendwie auch ein, bei einer so isolierten und gehüteten Sprache.
    Eine Sache nur, wenn du Lautumschrift verwendest, müsste es dann nicht auch etwa Ei-ja-fjad-la-jöküdch heißen, also mit ü für ein u? Soweit ich mich erinnere spricht man das u doch meist wie ein ü aus. Habe vor meiner Island-Reise 2015 auch mal ein paar Grundlagen der Sprache nachgeschaut, aber sie nicht ernsthaft gelernt.

    • Sabrina
      15. August 2018

      Hallo Yves!
      Niederländisch, bzw. Flämisch habe ich auch schon probiert, das geht gar nicht in meinen Kopf rein.

      Mit dem Ü hast du Recht, ich passe das mal an.

  6. Isolde
    9. November 2018

    Hi Sabrina,
    Ich bin selber ein großer Island-Fan und auch dabei, die Sprache zu lernen, allerdings im Alleingang – leider gibt es in Wiesbaden an der VHS keinen Isländisch-Kurs…

    • Sabrina
      16. November 2018

      Hallo Isolde,

      in Frankfurt an der VHS gibt es einen Kurs. Als ich noch dabei war, gab es auch ein, zwei Personen aus Wiesbaden, die mitgemacht haben. Gut an dem Kurs ist, dass er an 3-4 Wochenenden den ganzen Tag stattfindet und nicht jede Woche eine Stunde. Da lohnt sich die Anreise eher.

      Liebe Grüße
      Sabrina

  7. Sabine Müller
    28. Dezember 2018

    Hallo Sabrina
    Kannst du uns einen Tipp geben wo man schön reiten kann? Wir wollen mehrere Tage ausreiten, am liebsten auch in der Herde.
    Kann man sich in der Zeit das Auto sparen oder sollte man trotzdem einen Mietwagen haben? Wir, das ist meine Tochter Emily 13 Jahre und ich , die Mama
    vielen Dank
    Sabine

    • Sabrina
      28. Dezember 2018

      Hallo Sabine,

      danke für deinen Kommentar! Ich habe zum Thema Reiten einen eigenen Text geschrieben: Reiten in Island.
      Ich selbst war noch nicht über mehrere Tage reiten, habe aber die Süd-Nord-Durchquerung noch auf meiner Wunschliste (oder zumindest den Schafeintrieb).
      Es gibt verschiedene Höfe, die mehrtägige Touren anbieten. Ich würde so eine Tour für das Urlaubsende planen und den Mietwagen dann nicht mehr halten. Der kostet ja auch, wenn er nur steht. Die meisten Höfe in Südisland bieten einen Pick-Up Service für Reykjavík und Umgebung an.

      Ich hoffe, das hilft euch schon weiter! Du kannst mir auch gerne eine Mail mit deinen Fragen schicken (sabrina@hallo-island.de).

      Liebe Grüße
      Sabrina

  8. 19. März 2019

    Hallo,
    ich bin Jose lebe Zeit zwei Jahren in Berlin!
    Zeit 6 monaten lerne ich Isländisch im Sprachenatelier und werde im August nach Island Reissen. Hat jemand Tipps für mich, welche Orte die ich orte unbedingt besuchen muss?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.