V

Vulkanausbruch in Island 2021

Als ich heute morgen Instagram geöffnet habe, war das erste Bild, das ich gesehen habe, vom roten Himmel in Island. Es ist nämlich endlich so weit:

Der Vulkan bricht endlich aus.

Der Beginn der Eruption war am 19. März 2021 um ca. 21:40 Uhr Ortszeit. Angekündigt hatte sich der Ausbruch schon seit dem 24. Februar 2021, seitdem gab es in Island unzählige Erdbeben. Der Ausbruch wurde zum ersten Mal am 04. März erwartet.

Was bisher bekannt ist

  • Die Fissur des Vulkanausbruchs hat eine Länge von ungefähr 500 Metern (sagt das Perlan Museum auf Instagram).
  • Er ist im Geldingadalur in der Nähe des Fagradalsfjall.
  • Man erwartet keine Eruption wie die vom Eyjafjallajökull 2010, bei der viel Asche in die Luft geschleudert und der Flugraum geschlossen wurde. Vielmehr wird bei diesem Ausbruch hauptsächlich Lava aus der Erde fließen. In Island nennt man diese Art Vulkanausbruch „Touristenausbruch“, einen wenig gefährlichen und lang anhaltenden Ausbruch, sodass genug Zeit ist, die Ausbruchstelle zu besuchen.
  • Es kam zu einem kilometerlangen Stau auf der Straße, die Reykjanes mit Reykjavik verbindet weil so viele Menschen den Vulkanausbruch mit eigenen Augen sehen wollten.
  • Die Blaue Lagune wird nicht in Gefahr sein, Bewohner*innen von Reykjanes und der Umgebung sind angehalten, die Fenster geschlossen zu halten und drinnen zu bleiben.

Erste Bilder und Videos

Natürlich gibt es schon Bilder vom Vulkanausbruch. Dank Social Media geht das ja noch schneller als bei den letzten Ausbrüchen.

So sah es gestern Abend aus – Blick von der blauen Lagune.
Quelle: Visir.is
Der Vulkanausbruch von oben 🖤
Quelle: Sigurjón via Visir.is
Erinnert ein bisschen an Sauron aus Herr der Ringe…
Quelle: Jón Júlíus Karlsson via Visir.is
Nochmal näher und dramatischer.
Quelle: Landhelgisgæslan via Visir.is
Und bei Tageslicht.
Quelle: Landhelgisgæslan via Visir.is

Updates…

Für Updates kann ich den Instagram-Account von Helga (@geology_with_helga) empfehlen. Linda (@linbergmann) lebt in der Nähe des Gebiets und erzählt, wie sich die Lage für sie anfühlt. Interessante Fakten gibt es beim Perlan Museum (@perlanmuseumiceland). Ansonsten ist der Reykjavík Grapevine eine gute englischsprachige Anlaufstelle und ich denke, dass visir.is demnächst auch Neuigkeiten zum Vulkanausbruch auf Englisch bringen wird.

Ich selbst versuche hier auch ab und an ein Update reinzuschieben, wenn etwas neues passiert.

Ab nächster Woche hoffe ich dann auf Front Row Fotos aus meiner Quarantäne-Unterkunft gegenüber von Reykjanes.

Titelbild von Soffia S auf Flickr

CategoriesAllgemein
Sabrina

Góðan daginn!
Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.