5 Gründe, nicht nach Island zu reisen

Island ist hip. Auf Instagram wird man quasi von Island-Bildern überschwemmt. Ich sage immer, Island ist das schönste Land der Welt (oder zumindest der Länder, die ich schon bereist habe und das sind einige), aber Island gefällt auch nicht jedem. Hier ein paar Gründe, warum man nicht nach Island reisen sollte.

Man macht lieber Urlaub in der Sonne oder am Strand

Wahrscheinlich der top Grund für meine Mutter, keinen Urlaub in Island zu machen. Wenn dein Traum-Urlaub Temperaturen über 20 Grad beinhaltet, ist Island nicht das richtige Ziel. Wenn du dich am liebsten mit einem Buch an den Strand legen willst, könnte Island auch nicht das richtige für dich sein. Aber wenn du bereit bist, dich mit weniger Sonne, kühlerem Wetter und schwarzem Strand in Windjacke statt Badekleidung zu arrangieren, bist du in Island ganz gut aufgehoben.

Man verbringt den Urlaub nicht gern im Auto oder im Bus

Klar, man kann seinen Urlaub in Island auch an einem Ort verbringen, aaaaaber für alle wirklich schönen Orte benötigt man ein Auto oder muss sich in einen Bus setzen. Allein der Golden Circle bedeutet schon einen Tag Fahrt. Wasserfälle in Südisland? Noch ein Tag im Auto oder Bus. Das Gute: es lohnt sich. Nach jeder Kurve erwarten einen neue tolle Ausblicke. Und ganz oft kann man am Straßenrand Pferdenasen kraulen (aber bitte nicht füttern!).

Man hat nur wenig Urlaubs-Budget

Ich predige es ja immer wieder: Island ist teuer. Und dem sollte man sich vor einer Islandreise bewusst sein. Island spielt preislich leider in einer komplett anderen Liga als ein All-Inclusive Urlaub im Süden. Für eine Woche Island würde ich mindestens 700,00 Euro (plus Unterkunft) einplanen, da ist noch kein Mietwagen drin. Wenn das Budget nicht da ist, würde ich den Urlaub verschieben und noch ein wenig sparen. Es wäre sehr traurig, bestimmte Dinge nicht sehen zu können, weil man jede Krone 3x umdrehen muss.

Das kostet eine Islandreise

Man findet Städte-Urlaub besser als Natur

Reykjavík ist zwar eine Metropole, aber Reykjavík ist verdammt klein! Wenn man sich Mühe gibt, hat man die Stadt in einem Tag gesehen. Sie ist also nicht vergleichbar mit New York, Paris, Bangkok oder anderen Städten. Wenn man Städte-Urlaub besser findet, aber trotzdem nach Reykjavík will, reicht ein langes Wochenende. Dann kennt man aber auch wirklich jeden Winkel der Stadt.

Man findet Regen doof

Ich glaube, es hat in jedem meiner Island-Urlaube mindestens einen Tag geregnet. In der Regel kann man damit rechnen, dass es einmal am Tag regnet. Der Regen kommt in Island übrigens aus allen Richtungen und in allen Stärken. Und es ist oft echt schwer, einen Schirm zu halten, weshalb ich Island auch nicht empfehlen würde, wenn du Regenjacken doof findest. Wenn du Regen und alles, was damit zusammenhängt doof findest, ist Island kein Land für dich. Gleiches gilt für Wind und Schnee.

Falls du dem isländischen Wetter trotzdem eine Chance geben willst, habe ich eine Packliste für dich.
Packliste für die Islandreise

Nichtsdestotrotz ist Island das schönste Land der Welt. Punkt.

Es gibt sicherlich noch zahlreiche Gründe, den Urlaub nicht in Island zu verbringen, aber es gibt für jeden dieser Gründe bestimmt 5 Gründe, warum man unbedingt nach Island sollte.

Was sind für dich Gründe, die gegen eine Islandreise sprechen? Lass es mich gern in den Kommentaren wissen!

Kategorie Blog
Autor

Góðan daginn! Ich heiße Sabrina und das mit Island und mir hat schon angefangen, als ich ein Kind war. Meine Eltern hatten mir damals das Buch “Glósi mein Islandpferd” geschenkt und mein größter Wunsch war es, mal auf dem Rücken eines Isländers durch Island zu reiten. 2013 habe ich mir diesen Wunsch endlich erfüllt und Island steht seitdem jährlich auf meiner Reiseliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.